Sex mit Minderjähriger: Prozess gegen Fußballstar Ribery bis 2014 ausgesetzt

18. Juni 2013, 17:26
89 Postings

Auch Real-Stürmer Benzema angeklagt - Prozess am ersten Tag wegen Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ausgesetzt

Paris - In Paris hat am Dienstag der Prozess gegen Bayern Münchens französischen Fußballstar Franck Ribery wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten begonnen. In dem Prozess muss sich auch sein Nationalteamkollege Karim Benzema von Real Madrid verantworten. Die beiden Legionäre erschienen wie erwartet nicht vor dem Pariser Gericht, ebenso wenig wie die frühere Prostituierte Zahia D.

Bereits kurz nach seiner Eröffnung ist der Prozess ausgesetzt worden. Das Pariser Gericht gab dem Antrag von Riberys Anwalt statt, die Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes prüfen zu lassen, auf dem die Anklage gegen den französischen Nationalspieler beruht. Das Pariser Strafgericht setzte den nächsten Verhandlungstermin auf den 20. Jänner 2014 fest.

Bis zu sechs Monate lange Prozedur

Riberys Anwalt Carlo Alberto Brusa argumentierte am ersten Prozesstag, der Gesetzestext zu Sex mit minderjährigen Prostituierten sei nicht ausreichend genau formuliert. Mit dem Antrag muss sich nun zunächst Frankreichs Oberster Gerichtshof auseinandersetzen. Der Kassationsgerichtshof in Paris wird entscheiden, ob die Frage zur Prüfung an den zuständigen Verfassungsrat weitergeleitet wird oder nicht.

Die gesamte Prozedur darf höchstens sechs Monate dauern, solange ruht das Verfahren gegen Ribery und Benzema. Anwalt Brusa sprach von einem "ersten Sieg".

Gegen Ribery und Benzema waren 2010 Ermittlungen eingeleitet worden. Ribery räumte ein, 2009 in einem Hotel in München mehrmals Sex mit Zahia D. gehabt zu haben. Er will aber nicht gewusst haben, dass die Frau damals 17 Jahre alt und damit minderjährig war. Zahia D. habe ihm gesagt, dass sie 20 Jahre alt sei.

Benzema bestreitet

Auch die heute 21-Jährige, die durch die Sex-Affäre berühmt wurde und nun Unterwäsche entwirft, hatte wiederholt versichert, Ribery habe ihr Alter nicht gekannt. Bei Befragungen hatte der Fußballer auch geleugnet, gewusst zu haben, dass D. eine Prostituierte war. Benzema soll ein Jahr zuvor mit Zahia D. in einem Pariser Hotel Sex gehabt haben. Der 25-Jährige bestreitet das.

In dem Prozess muss sich auch Riberys Schwager verantworten, der bei den fraglichen Abenden in München dabei war. Den drei Männern drohen bis zu drei Jahre Haft und 45.000 Euro Geldstrafe. Fünf weiteren Angeklagten wird in dem Prozess Zuhälterei vorgeworfen, ihnen drohen bis zu zehn Jahren Haft. Der Prozess soll bis zum 26. Juni laufen. (APA, 18.6.2013)

Share if you care.