Razzia bei Aeroflot

18. Juni 2013, 11:06
1 Posting

Der Vize-Generaldirektor der Fluggesellschaft soll recht spendabel im Umgang mit der Vergabe günstiger Urlaubsreisen gewesen sein

Moskau - Wegen des Verdachts auf Vetternwirtschaft eines ranghohen Managers haben Ermittler die Büros der größten russischen Fluglinie Aeroflot durchsucht. Vize-Generaldirektor Andrej Kalmykow soll der Firma seiner Frau und seiner Mutter zahlreiche Charterflüge in Urlaubsgebiete etwa ins türkische Antalya weit unter Wert verkauft haben, wie die Ermittlungsbehörde mitteilte.

Dabei sei der Aeroflot, die zum größten Teil im Staatsbesitz ist, ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Die Behörde leitete ein Verfahren wegen Amtsmissbrauchs ein. Experten klagen immer wieder über weitverbreitete Korruption in russischen Staatsbetrieben. (APA, 18.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Behörden prüfen so manche Flüge bei der Aeroflot.

Share if you care.