Kohlenmonoxid-Unfälle bei extremen Temperaturen

18. Juni 2013, 11:11
11 Postings

Nicht oder schlecht gewarteten Gasfeuerstätten können zu Kohlenmonoxid-Vergiftungen führen

Wien - Durch die hohen Außentemperaturen entsteht im Fang (Schornstein, Anm. Red.) ein "Luftstoppel" und der natürliche Fangzug funktioniert nicht oder nur schlecht. Abgase können nicht abgeführt werden. Der Abgaswächter moderner Thermen reagiert darauf. Sobald er einen Abgasaustritt aus dem Gerät bemerkt, schaltet er dieses automatisch ab.

Bei älteren Geräten kommen die Abgase in den Raum zurück. Es können hohe Kohlenmonoxid-Konzentrationen entstehen. Geruch- und Farblosigkeit machen das giftige Rauchgas besonders gefährlich.

Regelmäßige Wartungen der Thermen können Kohlenmonoxid-Unfälle verhindern. Im Rahmen der Hauptkehrung überprüft der Rauchfangkeher den CO-Gehalt der Abgase. (red, derSTandard.at, 18.6.2013)

Share if you care.