Euro gewinnt gegenüber US-Dollar

18. Juni 2013, 17:24
posten

Warten auf Fed-Entscheidung

Wien - Nach einer Berg- und Talfahrt hat sich der Euro am Dienstag im späten Handel gegenüber dem US-Dollar mit festerer Tendenz präsentiert. Gegen 17 Uhr notierte der Euro bei 1,3389 Dollar und damit klar höher zum heutigen Richtkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) von 1,3374 Dollar.

Am Vormittag legte der Euro zum Dollar noch infolge der von den Märkten positiv aufgenommenen ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland zu. Am frühen Nachmittag knickte der Euro/Dollar-Kurs in Reaktion auf Daten zur Inflation und zur Bauwirtschaft in den USA wieder etwas ein, um kurz danach wieder nach oben zu drehen.

Einem Marktteilnehmer zufolge fielen die US-Daten "nicht berauschend bzw. im Rahmen der Erwartungen aus". Dies stützte letztlich den Euro gegenüber dem Dollar. Vor den Entscheidungen der US-Notenbank am Mittwoch sei der Handel am Devisenmarkt allerdings sehr dünn, was die teils starken Kursausschläge erkläre, hieß es weiter.

Der geldpolitische Ausschuss der Fed (FOMC) wird am Mittwoch seine Entscheidungen bekannt geben. Mit Spannung wird erwartet, ob die Notenbank Hinweise gibt, wann sie einen ersten Schritt zur Rückführung ihres massiven Anleihekaufprogramms vornehmen wird.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.366,75 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.378,50 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1384,75 Dollar festgestellt. (APA, 18.6.2013)

Share if you care.