Israel begrüßt Bewaffnung syrischer Rebellen durch USA

18. Juni 2013, 07:44
31 Postings

Präsident Peres: Syrien-Konflikt zunehmend Konfrontation der Supermächte

Jerusalem/Damaskus - Israels Präsident Shimon Peres hat die US-Pläne zur Bewaffnung syrischer Rebellen begrüßt. "Sie hatten keine andere Wahl", sagte er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters anlässlich seines kommenden 90. Geburtstags. Andere israelische Politiker hatten sich gegen Waffenlieferungen durch die USA an die Aufständischen ausgesprochen, weil sie einen Einsatz der Waffen durch teils radikalisierte Rebellen gegen Ziele in Israel fürchteten.

Der Konflikt in Syrien entwickle sich zunehmend zu einer Konfrontation der beiden Supermächte, und es gebe immer mehr Interventionen von außen, beklagte Peres. "Es ist eine Tragödie". Alle "arbeitslosen Terroristen" seien in der Region unterwegs. "Sie zerstören den Libanon, sie zerstören Syrien, sie zerstören den Irak. Wo auch immer sie sind, sie gefährden die arabischen Identitäten." (APA/Reuters, 18.6.2013)

Share if you care.