Betrunkener legte sich in Oberösterreich mitten auf Bundesstraße schlafen

17. Juni 2013, 12:20
18 Postings

48-Jähriger Autofahrer entdeckte den 30-Jährigen rechtzeitig und sicherte die Straße

Freistadt - Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt hat in der Nacht auf Montag ein alkoholbedingtes Nickerchen auf der viel befahrenen Königswiesener Straße (B124) zwischen Mönchdorf und Pierbach mit viel Glück überlebt. Ein Pkw-Lenker sah den Mann rechtzeitig und leitete Sicherungsmaßnahmen ein. Das berichtete die Polizei-Pressestelle Oberösterreich in einer Aussendung.

Der 30-Jährige war zu Fuß auf dem Heimweg von einer Feier, als ihn der Schlaf übermannte und er sich auf den Asphalt legte. Er hatte Glück: Gegen 3.10 Uhr kam ein 48-jähriger Kraftfahrer in seinem Pkw und sah am Ende einer Linkskurve im Scheinwerferlicht etwas Blaues auf der Straße liegen. Er bremste und verriss obendrein den Wagen auf die Gegenfahrbahn. Dabei bemerkte der Lenker, dass es sich um eine am Boden liegende Person handelte.

Der 48-Jährige wendete sofort sein Auto und sicherte mit seinem Fahrzeug den 30-Jährigen. Dann verständigte er Rettung und Polizei. Der schlafende Mann wurde von den Sanitätern geweckt. Sie konnten bei ihm keine gesundheitliche Beeinträchtigung feststellen, aber ein Alkotest verlief positiv. Er muss mit einer Anzeige gemäß Straßenverkehrsordnung rechnen. (APA, 17.6.2013)

Share if you care.