Peya und Soares verlieren Finale in London

16. Juni 2013, 20:18
4 Postings

Doppelpaar haben gegen die Bryan-Brüder wieder das Nachsehen

Tennisprofi Alexander Peya und sein Doppel-Partner Bruno Soares haben erneut gegen das amerikanische Brüderpaar Bob und Mike Bryan eine Niederlage bezogen. Das österreichisch-brasilianische Duo unterlag am Sonntag im Finale des Rasenturniers von Queen's in London mit 6:4,5:7,3:10. Damit misslang auch die Revanche für das verlorene Halbfinale bei den French Open. Peya/Soares festigten aber ihre Position im "Race to London", in dem sie hinter den Bryans Zweite sind.

Im Einzelbewerb setzte sich Andy Murray im Finale mit 5:7,7:5,6:3 gegen den Kroaten Marin Cilic durch. Der bei dem mit 683.665 Euro dotierten Turnier als Nummer eins gesetzte Schotte schaffte damit seinen dritten Queens-Sieg nach 2009 und 2011. Für ihn war es der 27. Karriere-Titel. Murray hatte in der wegen Regens erst mit drei Stunden Verspätung begonnenen Partie aber einen Schreckmoment zu überstehen, beim Stand von 4:3 im ersten Satz stürzte er, blieb aber unverletzt.

Wegen einer Rückenverletzung hatte Murray vor seinem Auftritt in Queens mehrere Wochen pausiert und unter anderem auch auf eine Teilnahme an den French Open in Paris verzichtet. (APA, 16.06.2013)

Share if you care.