SPÖ über Spindelegger-Aussage zu Blecha empört

16. Juni 2013, 18:15
178 Postings

Darabos: Herablassende Bemerkung des ÖVP-Chefs über 80-jährigen SPÖ-Pensionisten-Obmann

Wien - Die SPÖ ist empört über eine Aussage von ÖVP-Chef Michael Spindelegger vom Freitag. Dieser hatte bei der Ankündigung eines ÖVP-"Zukunftspakets" darauf hingewiesen, dass dieses der erst 26-jährige Staatssekretär Sebastian Kurz ausarbeiten soll - bei der SPÖ hingegen sei der bereits 80-jährige Karl Blecha für das Regierungsprogramm zuständig.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos kritisierte die Bemerkung am Samstag als herablassend. Spindelegger habe damit offenbart, dass ihm und der ÖVP die Pensionisten und älteren Menschen nichts wert seien.

"Zwei Eigentore geschossen"

"Spindelegger hat mit seinem Spott über Karl Blecha gleich zwei Eigentore geschossen: Zum einen hat er damit pauschal die Generation der Pensionistinnen und Pensionisten abgewertet. Zum anderen hat er gezeigt, dass ihm der Dialog zwischen Jung und Alt kein Anliegen ist", so Darabos.

Auch der Generalsekretär des SPÖ-Pensionistenverbands, Andreas Wohlmuth, war verärgert. Er berichtete in einer Aussendung von zahlreichen entrüsteten Anrufen. Das neue SPÖ-Programm werde vom "erfahrenen Karl Blecha gemeinsam mit einem jungen Team als breiter Diskussionsprozess mit zehntausenden Bürgerinnen und Bürgern" konzipiert, so Wohlmuth. (APA, 16.6.2013)

Share if you care.