Für Sportler: Tragbare Sensoren warnen bei Kopfverletzungen

16. Juni 2013, 11:21
25 Postings

Neue Mützen und Pflaster registrieren Schläge auf den Kopf

Bei Sportarten wie Football, Boxen oder Hockey kann es schnell zu Verletzungen am Kopf kommen. Neue tragbare Geräte sollen es ermöglichen, derartige Verletzungen schneller zu erkennen. Die New York Times hat sich die neuen Sport-Accessoires angesehen, die nun auf den Markt kommen.

Mütze

Mit CheckLight haben Reebok und das Start-up MC10 eine Mütze entwickelt, die Schläge gegen den Kopf durch eine rot blinkende LED signalisiert. Diese werden durch einen Beschleunigungssensor und ein Gyroskop gemessen. Beim Aufladen über USB wird angezeigt, zu wievielen Schlägen es insgesamt gekommen ist. Die Kappe kann auch unter Helmen getragen werden und soll noch im Juni für 150 US-Dollar auf den Markt kommen.

Pflaster

X-Patch von X2 Biosystems kann wie ein Pflaster am Kopf angebracht werden und übermittelt Daten kabellos. So können beispielsweise Boxer vom medizinischen Personal aus der Ferne überwacht werden. Das Plaster kommt im Herbst auf den Markt, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Nicht nur Vorteile

Während die Geräte keine Diagnose stellen, geben sie doch Auschluss zu wievielen Schlägen oder Stürzen gegen den Kopf es gekommen ist. Im Fall einer ernsthaften Verletzung kann das hilfreich sein. Allerdings könnten die Geräte auch dazu führen, dass gegnerische Spieler die Sensoren absichtlich auslösen, um einzelne Personen aus einem Spiel holen zu lassen. (red, derStandard.at, 16.6.2013)

  • Neue tragbare Sensoren helfen, Kopfverletzungen zu erkennen.
    foto: x2 biosystems

    Neue tragbare Sensoren helfen, Kopfverletzungen zu erkennen.

Share if you care.