Schwere Erdbeben erschüttern Nicaragua und Mexiko

16. Juni 2013, 08:01
20 Postings

Leichte Schäden bei Beben vor Pazifikküste - Stromausfälle in mexikanischer Hauptstadt

Managua/Mexiko-Stadt - In Nicaragua und Mexiko haben sich am Samstag schwere Erdbeben ereignet. Zunächst vermeldete die US-Erdbebenwarde USGS einen Erdstoß der Stärke 6,5 an der Pazifikküste Nicaraguas, wenige Stunden später dann ein Beben der Stärke 6,0 in Mexiko. In der Millionenmetropole Ciudad de Mexico wurde die Stromversorgung beeinträchtigt, Berichte über Schäden lagen zunächst nicht vor.

Augenzeugen in der mexikanischen Hauptstadt berichteten am Samstagabend (Ortszeit) von schwankenen Gebäuden. Das Epizentrum des Bebens befand sich in der Nähe der zentralmexikanischen Stadt Santa Rosa Treinta.

Das stärkere Beben in Nicaragua hatte sich bereits am Samstag zu Mittag ereignet. Es hatte sein Epizentrum rund 90 Kilometer westlich der Hauptstadt Managua im Pazifik. Es wurden rund zehn Nachbeben mit einer Stärke von bis zu 5,3 registriert.

Laut den Behörden wurden mehrere Häuser bei dem Beben, das im ganzen Land zu spüren war, beschädigt. Das einzige gemeldete Opfer war ein 81-Jähriger, der offenbar einen Herzstillstand erlitt. (APA, 16.6.2013)

Share if you care.