Fähre vor Philippinen gesunken - eine Tote, 20 Vermisste

14. Juni 2013, 06:23
2 Postings

34 der über 50 Passagieren konnten gerettet werden

Manila - Eine Fähre mit mehr als 50 Menschen an Bord ist bei schwerem Seegang vor den Philippinen gesunken. Eine Frau ertrank, 20 Menschen wurden vermisst, berichtete die Küstenwache am Freitag. 34 Passagiere konnten aus den Gewässern vor der Insel Burias rund 300 Kilometer südlich von Manila gerettet werden.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte schlechtes Wetter mit hohem Wellengang. Die "MV Lady of the Carmel" erlitt wahrscheinlich Motorschaden, spekulierte die Küstenwache. Die Fähre hatte im Hafen von Pioduran in der Provinz Albay abgelegt. (APA, 14.6.2013)

Share if you care.