Mariniert, säuerlich und alt

30. Oktober 2003, 19:11
7 Postings

Jede dritte Probe in Supermärkten ist verdorben - Kürzere Ablaufdaten für die heiße Jahreszeit gefordert

Wien - Jede dritte Grillfleischprobe in Supermärkten ist verdorben. Das ergab ein Test der Arbeiterkammer Wien (AK) und des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). Das Fleisch war zu warm gelagert.

In 20 Wiener Supermärkten wurden marinierte, grillfertige Schweinesteaks sowie Bauchfleisch, Spieße und Spareribs - offen und verpackt - gekauft und untersucht. Das negative Ergebnis: Sieben der Grillprodukte waren verdorben. Das Fleisch wies erhöhte Keimzahlen auf, schmeckte säuerlich und alt.

Auswertung der Proben

Die Auswertung der Proben ergab, dass das Fleisch nicht vorschriftsmäßig bei zwei bis vier Grad Celsius sondern darüber gelagert worden war. Dasselbe Resultat erzielte ein bereits im Juni durchgeführter AK-Test von Hühnerfleisch. Auch hier mangelte die Qualität des Fleisches aufgrund erhöhter Temperaturen. In Salzburg hielten 20 von 62 gezogenen Grillfleischproben den Anforderungen ebenfalls nicht stand.

Die Arbeiterkammer Wien und der VKI fordern daher die Einhaltung korrekter Lagertemperaturen und kürzere Ablaufzeiten. (niko, DR STANDARD Printausgabe 25.7.2003)

Share if you care.