Deutsche Lokalblätter von Regierung benachteiligt

13. Juni 2013, 17:08
1 Posting

Der Verband Deutscher Lokalzeitungen sieht seine Mitglieder bei millionenschweren Werbekampagnen der Berliner Bundesregierung übergangen

Berlin - Der Verband Deutscher Lokalzeitungen sieht seine Mitglieder bei millionenschweren Werbekampagnen der Berliner Bundesregierung übergangen. Überregionale Titel, Zeitschriften und Boulevardblätter würden gebucht. Das Bundespresseamt müsse die Bevölkerung deutschlandweit informieren, verteidigte das eine Regierungssprecherin. In allen Regional- und Lokalzeitungen zu schalten würde erheblich mehr kosten. (red, derStandard.at, 13.6.2013)

Share if you care.