Netanyahu eröffnet neue Holocaust-Ausstellung in Auschwitz

13. Juni 2013, 14:09
1 Posting

In Israel konzipierte Ausstellung enthält unter anderem das "Buch der Namen" mit den Identitäten von 4,3 Millionen Opfern der Shoa

Auschwitz/Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat eine neue Dauerausstellung zum nationalsozialistischen Judenmord in der Gedenkstätte Auschwitz eröffnet. Zu Beginn der Eröffnungsfeier am Donnerstag sprach ein Auschwitz-Überlebender das jüdische Totengebet Kaddisch.

Die mit zeitgemäßen Multimedia-Elementen versehene Ausstellung zur Erinnerung an die sechs Millionen von den Nationalsozialisten ermordeten europäischen Juden wurde von Museumsexperten der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem konzipiert. "Wir wollen die Besucher nicht schocken, wir wollen eine Erfahrung vermitteln. Es soll ein Anstoß sein, etwas zum Nachdenken und Überdenken", sagte Ausstellungskurator Avner Shalev.

Einer der zentralen Punkte der Ausstellung ist das "Buch der Namen", das die Namen von 4,3 Millionen Ermordeten auflistet. Die mühsame Suche nach der Identität der Toten ist noch lange nicht vorbei, betonte Shalev: "Wir hoffen, dass wir in zwei bis drei Jahren die fünf Millionen-Marke überschreiten werden." (APA/red, derStandard.at, 13. 6. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am "Buch der Namen", einem der wichtigsten Punkte der neuen Ausstellung.

Share if you care.