"Plattform der Vernunft" für gleiche Bezahlung aller Lehrer

13. Juni 2013, 13:56
15 Postings

Vertreter von Grünen, SPÖ und Bildungsvolksbegehren gegen "Zweiklassenschule"

Wien - "Eine Plattform der Vernunft" gegen eine "Zweiklassenschule" haben die Bildungssprecher der SPÖ und der Grünen, Elmar Mayer und Harald Walser, gemeinsam mit dem ehemaligen steirischen Landesschulratspräsidenten und Mitinitiator des Bildungsvolksbegehrens, Bernd Schilcher, sowie roten und unabhängigen Gewerkschaftern initiiert. Damit soll gegen den VP-Vorschlag zum Lehrerdienstrecht protestiert und gleiche Bezahlung der Lehrer aller Schulstufen eingefordert werden. Unterschriften werden unter http://www.zweiklassenpaedagogik.at gesammelt.

"Weil uns alle Kinder gleich viel wert sind", steht für die Unterzeichnenden "unverrückbar fest": "Die verantwortungsvolle Arbeit aller PädagogInnen für unsere Kinder ist gleich wertvoll - nicht gleichARTIG aber gleichWERTIG! Daher muss für gleichwertige Master-Qualifikation der LehrerInnen aller Altersstufen gleicher Lohn bezahlt werden." Der Vorschlag der ÖVP verlasse den in den bisherigen Verhandlungen der Regierung mit den Lehrergewerkschaftern "außer Streit stehenden Grundsatz, die gleichwertige Arbeit der PädagogInnen aller Schulstufen in Zukunft gleich zu bezahlen". (APA, 13.6.2013)

Share if you care.