Frischer Opel Insignia +++ Skoda Octavia RS

13. Juni 2013, 17:33
19 Postings

Der Rüsselsheimer zeigt sich optimiert, der Tscheche sehr potent

Insignia verfeinert: Die Opel-Mittelklasse wusste bereits zum Start vor fünf Jahren zu gefallen. Nun gibt's das obligate Facelift – und das hat dem Rüsselheimer gut getan: Front und Heck zeigen nun deutlich crossere Konturen, mehr Chrom betont den Oberklasse-Anspruch. Am Fahrwerk wurde Hand angelegt, zwei neue, sparsamere Benziner mit Turbo-Direkteinspritzung, System SIDI, mit 170 und 250 PS sind verfügbar.

Umfassend geliftet geht auch der Innenraum an den Start, so wurde die Knöpferllandschaft in der Mittelkonsole ausgedünnt, das Infotainment-System werkt nun per Touchpad in der Armauflage oder Touch-Screen. Zu bestellen ab 2. Juli, wie gewohnt als Vier- und Fünftürer sowie Sports-Tourer-Kombi.

foto: opel
foto: opel


Opel-Neumotorisierung: Den Opel Astra GTC gibt's jetzt ebenfalls mit dem neuen 1,6 SIDI Turbo-Direkteinspritzer, das Aggregat ersetzt den bisherigen 1,6 Turbo. Einstiegsaktionspreis: 23.890 Euro.

VW-Hochwasserhilfe: VW reagiert mit einer Schnellhilfeaktion auf die Hochwassersituation: Alle Hochwasseropfer, deren VW komplett zerstört wurde, erhalten noch im Juni (bis Jahresende) kostenlos ein neues Modell dieser Marke zur Verfügung gestellt. Betroffene melden sich am besten bei ihrem VW-Händler.

Škoda-Spitzensportler: Škoda bereitet sich auf die Lancierung des neuen Octavia RS vor, seines Zeichens "schnellster Octavia aller Zeiten". Zwei Karosserievarianten (Limousine, Kombi) und zwei 2,0-Liter-Aggregate stehen zur Auswahl: ein Benziner mit 220 PS sowie ein Dieselmotor mit 184 PS. Der 2,0 TSI beschleunigt die Limousine in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Vmax: 248 km/h. Ab Herbst.

foto: skoda

(red/DER STANDARD, Bilder: Opel, Škoda; 14.6.2013)




Share if you care.