Ländermagazine steigen beim roten "Wien live" ein

12. Juni 2013, 18:18
4 Postings

Moser- und Styria-Verbund steigt bei "Wien live" des Echo-Verlags ein

Wien - Die Bundesländerriesen Styria und Moser Holding haben ihre Regionalmagazine schon zusammengelegt. Nun greifen sie nach Wien: Stimmen die Wettbewerbsbehörden zu, übernehmen sie 25,1 Prozent an Wien live des roten Echo-Verlags.

Tirolerin, Salzburgerin, Oberösterreicherin, Steirerin und Kärntner Monat gehören schon zum Magazin-Joint-Venture, mit der Vorarlbergerin haben sie eine Anzeigenkooperation. Die Moser Holding (Tiroler Tageszeitung) hält 74,9 Prozent, die Styria (Kleine Zeitung, Die Presse, Diva, Wienerin) 25,1.

Kreuz und quer verbunden

Moser und Styria betreiben bereits 50:50 den Gratiszeitungsring RMA etwa mit Wiener Bezirkszeitung, Woche in Kärnten und Steiermark sowie Bezirksblättern außerhalb Wiens. Sie versuchen, mit 55 Prozent nationaler Reichweite der Krone im Werbemarkt Konkurrenz zu machen.

An den Wiener Bezirksblättern indes hält die Mediaprint (Krone/Kurier) seit Ende 2011 24,9 Prozent. Die Mehrheit gehört dem Echo-Verlag im Besitz der roten Wiener Arbeiterheime.

An dessen Magazin Wien live beteiligen sich nun die Ländermagazine von Moser Holding und Styria. Ziel laut Moser-Chef Hermann Petz: " österreichweite Magazinabdeckung". (fid, DER STANDARD, 13.6.2013)

Share if you care.