Nadja Vaskovich neue Geschäftsführerin von "Zeitung in der Schule"

12. Juni 2013, 14:24
posten

Löst mit Juli Barbara Aschenbrenner ab - ZiS fordert zwei Millionen Euro für Leseförderung

Wien - Einen Personalwechsel gibt es an der Spitze der Aktion "Zeitung in der Schule" (ZiS). Nadja Vaskovich wird am 1. Juli die Geschäftsführung von Barbara Aschenbrenner übernehmen. Aschenbrenner hat diesen Bereich drei Jahre lang verantwortet und strebt nun nach einer beruflichen Veränderung, teilte der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) am Mittwoch mit. Vaskovich leitet seit fünf Jahren den Board Lesermarkt im VÖZ und übernimmt die ZIS-Geschäftsführung zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben.

Vaskovich will ZiS in Hinkunft stärker in bildungspolitischen Debatten positionieren, hieß es. Die Lesekompetenz sei eine Schlüsselfertigkeit, zu deren Förderung das Zeitungslesen einen nachhaltigen Beitrag leisten kann. "Nur wer journalistische Texte sinnerfassend lesen kann, kann am politischen Geschehen teilhaben und zu einem mündigen jungen Bürger heranwachsen", so die designierte ZiS-Geschäftsführerin.

Im Rahmen der reformierten Presseförderung solle der Leseförderung daher mehr Geld zu Gute kommen. 2012 waren es weniger als 400.000 Euro, für die Zukunft fordert ZiS zumindest zwei Millionen Euro für die Forcierung der Lesekompetenz der Jugend. Damit könnte der Verein auch sein Angebot deutlich ausbauen, hieß es. (APA, 12.6.2013)

Share if you care.