32 Festnahmen bei Anti-G8-Protesten

12. Juni 2013, 11:29
6 Postings

Polizei räumte Stadtteil Soho in London

London/Lough Erne - Bei mehreren Demonstrationen vor dem G-8-Gipfel Anfang nächster Woche in Nordirland sind am Dienstag in London 32 Menschen festgenommen worden. Das teilte die Londoner Polizei Scotland Yard mit. Die Polizei räumte unter anderem ein Gebäude im Stadtteil Soho, das von den Demonstranten als eine Art Kommandozentrale genutzt worden war. Banken und Hedge Fonds in der Londoner City riefen ihr Personal zu erhöhter Vorsicht auf.

Die Proteste werden von der Gruppe "StopG8" unter dem Motto "Carnival against Capitalism" organisiert. Demonstranten hatten zuvor Stadtpläne von London online gestellt, auf denen die Lage der wichtigsten Banken und Hedgefonds verzeichnet ist. Für den Abend hatten sich Globalisierungsgegner an wichtigen Plätzen in London zu "Straßenpartys" verabredet, etwa am Oxford Circus und am Picadilly Circus.

Bermudas warten ab

Beim Gipfel nächste Woche geht es um den weltweiten Kampf gegen Steuerbetrug. Die britischen Steueroasen, etwa die Bermudas, werden nicht vor dem Treffen in Sachen Bankgehemnis und automatischen Datenaustausch einlenken, wie am Mittwoch bekannt wurde. (APA/Reuters, 12.6.2013)

Share if you care.