"Lonesome George" kehrt auf Galapagos-Inseln zurück

11. Juni 2013, 10:16
2 Postings

Berühmte Riesenschildkröte wird ab 2014 in einem ecuadorianischen Museum ausgestellt

Die im vergangenen Juni gestorbene Riesenschildkröte "Lonesome George" wird nach der Einbalsamierung 2014 auf die Galapagos-Inseln zurückkehren. Der konservierte und zur Ausstellung fertiggestellte Körper der Schildkröte werde Anfang März kommenden Jahres heimkehren, sagte der Forscher des Galapagos-Naturparks (PNG), Washington Tapia. In dem Park soll "Lonesome George" in einem speziellen Schildkröten-Museum ausgestellt werden.

Das berühmte Reptil war im vergangenen Jahr am 24. Juni mit mehr als hundert Jahren gestorben. "Lonesome George" wurde 1972 auf der Insel Pinta entdeckt. Lange hatte die Riesenschildkröte als letzte ihrer Art gegolten. Ende vergangenen Jahres wurde dann bekannt, dass es mindestens 17 Schildkröten auf den zu Ecuador gehörenden Inseln gibt, die ähnliche genetische Merkmale aufweisen.

Auf den Galapagos-Inseln lebten einst 300.000 Riesenschildkröten. Die Population wurde jedoch im 18. und 19. Jahrhundert stark dezimiert, als Walfänger und Seeräuber natürliche Feinde der Schildkröten einführten und sie die Schildkröten zum Verzehr auf ihre Schiffe holten. Heute existieren noch zwischen 30.000 und 40.000 Schildkröten von zehn verschiedenen Arten auf den Galapagos-Inseln. Einige davon können bis zu 1,80 Meter lang und bis zu 180 Jahre alt werden. (APA, 11.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lonesome George im Jahr 2001.

Share if you care.