Gesunde Beimischung

11. Juni 2013, 07:52
1 Posting

EuroStoxx Health Care Net Return-Index

Die Gesundheitsbranche gilt als defensives Investment – in Zeiten steigender Kurse bleiben ihre Aktiennotierungen hinter dem Gesamtmarkt zurück, in Zeiten fallender Kurse schlagen sie sich hingegen besser als marktbreite Indizes. Dass defensive Aktien nicht langweilig sind, zeigt ein historischer Vergleich der Entwicklung des EuroStoxx Health Care Net Return Index (SXDT) mit dem EuroStoxx50 Net Return Index (SX5T); beide Indizes reinvestieren die Nettodividenden.

Im Fünfjahresvergleich (Messung ab Juni 2008) verliert der Eurozonen-Index knapp 11 Prozent, während der Branchenindex mehr als 71 Prozent zulegen kann. Auch auf drei Jahre hat der Sektor die Nase vorn: Die Eurozone verbucht ein Plus von 17,7 Prozent, Healthcare-Aktien legen 73 Prozent vor – eine gewaltige Outperformance in unsicheren Zeiten. Im Zwölfmonatsvergleich liegen die Indizes mit 138,1 und 138,9 Prozent nahezu gleichauf.

1:1 Partizipation an der Indexentwicklung inklusive Nettodividenden

Der kapitalisierungsgewichtete EuroStoxx Healthcare Net Return Index umfasst derzeit 15 Werte. Da die Indexgewichte nicht gedeckelt sind, stellt das 100-Milliarden-Euro-Unternehmen Sanofi satte 57,5 Prozent des Index (im EuroStoxx50 ist Sanofi mit 5,9 Prozent ebenfalls das Schwergewicht). Ein guter Teil der Performance hängt also an einem einzigen Wert: In der Tat hat Sanofi den EuroStoxx50 in fünf Jahren mit 105 Prozent, auf drei Jahre mit 60 Prozent und auf ein Jahr mit 20 Prozent „outperformt". Diese Abhängigkeit von einem Einzelwert mag als Kritik am Indexkonzept gegenüber dessen Anspruch auf  Transparenz und realitätsgetreue Abbildung realwirtschaftlicher Verhältnisse diskussionswürdig sein; prinzipiell unterläuft jedoch jegliche Konzentration die Diversifikationsidee von Indexinvestments. Der nächste Titel mit 10,5 Prozent Gewichtung ist Essilor; auf Fresenius sowie Fresenius Medical Care folgt Merck – diese Top Five bringen bereits 85 Prozent der Indexgewichtung auf die Waage.

Das Open End Zertifikat der HVB mit der ISIN DE000HV16EU2 bildet bei einem Bezugsverhältnis von 10:1 die Entwicklung des EuroStoxx Healthcare Net Return Index exakt ab; Managementgebühren fallen nicht an, die Geld-Brief-Spanne beträgt 0,2 Prozent des Zertifikatepreises.

ZertifikateReport-Fazit: Wer auf den Healthcare-Index setzt, kauft  zur Hälfte Sanofi-Aktien – diese Konzentration muss als Risiko verstanden werden; wenngleich sich die Aktie bisher als Werttreiber zeigte. Trotz geringerer Anzahl an Komponenten liegt die 1-Jahres-Volatilität des Healthcare-Index mit 15 Prozent unterhalb der des EuroStoxx50 (17 Prozent), was die eher defensive Natur der Branche verdeutlicht.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.