Mittelschule und AHS in einem Haus: Grazer Schule erhält Schulpreis

10. Juni 2013, 16:37
8 Postings

Schmied: "Pionierschule für praktisch alle wichtigen Schulentwicklungsprojekte"

Wien/Graz - Die NMS/BG/BRG Klusemannstraße in Graz erhält den mit 10.000 Euro dotierten Österreichischen Schulpreis 2013, wie das Unterrichtsministerium am Montag bekannt gegeben hat. Ressortchefin Claudia Schmied (SPÖ) zeigte sich besonders erfreut, dass damit eine "Pionierschule für praktisch alle wichtigen Schulentwicklungsprojekte" ausgezeichnet wurde. Immerhin sei das Bundesgymnasium/Bundesrealgymnasium Klusemannstraße unter den allerersten gewesen, die ihre AHS-Unterstufe auf die Neue Mittelschule (NMS) umgestellt haben und damit "durchaus als Schrittmacher einer künftigen Gesamtschule gesehen werden können". Der mit 5.000 Euro dotierte Sonderpreis für Leistungen in einem speziellen Gebiet geht heuer an die Sonderschule St. Anton (Salzburg).

Ganztagsschule und Integrationsklassen

Mit den Auszeichnungen soll herausragende pädagogische Arbeit gewürdigt werden, insgesamt hatten sich 83 Schulen beworben. An der Klusemannstraße setzt man neben der Verschränkung mehrerer Schultypen und der Tagesbetreuung mit mehreren Klassen mit einem Wechsel von Unterricht und Freizeit auch auf eine Integrationsklasse pro Jahrgang. Durch ein "Stärkenportfolio" sollen die Schüler motiviert werden, zwei Wochen im Schuljahr wird Projektunterricht umgesetzt.

Sonderpreis geht nach Salzburg

Den Sonderpreis für die Sonderschule in St. Anton gibt es für den dortigen Schwerpunkt in Berufsorientierung für "Schüler mit sehr individuellen Bedürfnissen". Mit je 1.000 Euro dotierte Anerkennungspreise zum Schulpreis gab es heuer für die HTL Mödling (Niederösterreich) und die Volksschule Schmetterlingsschule (1220 Wien), Anerkennungspreise zum Sonderpreis erhalten die Neue Mittelschule Himberg (Niederösterreich) und die Polytechnische Schule Prutz (Tirol). (APA, 10.6.2013)

Share if you care.