Project Mojo: Neue Android-Konsole soll im Winter durchstarten

10. Juni 2013, 16:26
8 Postings

Wahrscheinlich mit Tegra 4-Chip, Controller mit "Mousemode" und zwei Bluetooth-Modi

Nach der Ouya, GamePop und dem GameStick hat nun das nächste Unternehmen eine Spielkonsole auf Basis von Android angekündigt. MadCatz, hauptsächlich bekannt für Gaming-Zubehör (darunter die Marken Saitek und Cyborg), hat "Project Mojo" enthüllt.

Enthüllung

Die Konsole ist auch auf der E3 zu sehen, die Vorstellung nahm jedoch IGN vor. Im Gegensatz zur Ouya setzt MadCatz bei Mojo nicht auf eine eigene Content-Plattform, sondern öffent das Gerät für Google Play gleich wohl wie Amazons Appstore. Dementsprechend reichhaltig ist das potenzielle Spieleangebot, während man im Gegenzug wahrscheinlich auf technische Optimierungen bei vielen Titeln verzichten muss.

Controller mit Mausfunktion

Das handliche Gerät inkludiert einen Controller als Zubehör, der sowohl nach älterem Bluetooth-Standard funken kann, aber auch das sparsame Bluetooth Smart 4.0 beherrscht. In fertiger Form soll er einen "Mouse-Mode" für leichtere Navigation und andere Anwendungsfälle unterstützen. MadCatz verspricht auch eine Lösung für Multitouch-Bedienung.

Mojo bringt aber auch zwei USB-Ports mit, über die sich eigene Hardware anschließen lässt. Der Anschluss an einen Monitor erfolgt per HDMI. Der integrierte Speicher beträgt beim aktuellen Prototypen 16 GB, es könnte in Zukunft aber mehrere Modell mit unterschiedlicher Kapazität geben.

Wem der verbaute Platz nicht reicht, kann via microSD-Slot selbst aufrüsten. Direkter Zugriff auf Mojo ist über dessen microUSB-Schnittstelle möglich.

Wahrscheinlich mit Tegra 4

Bezüglich der Hardwareplattform ist noch keine definitive Entscheidung gefällt, in der engeren Auswahl steht jedoch Nvidias Tegra 4-SoC. Damit wäre das Gerät nicht nur am Stand der Zeit – die Ouya nutzt den ein Jahr alten Vorgängerchipsatz – sondern könnte auch Spiele von einem normalen PC streamen, sofern dieser auch mit Nvidia-Hardware bestückt ist.

Derzeit ist für Mojo ein Preispunkt von 99 Dollar anvisiert, die Android-Konsole soll im vierten Quartal auf den Markt kommen. (red, derStandard.at, 10.06.2013)

Links

MadCatz

IGN

  • Das Exterieur von Project Mojo.
    foto: ign/madcatz

    Das Exterieur von Project Mojo.

  • Der Controller.
    foto: ign/madcatz

    Der Controller.

  • Die Rückseite samt Ein-/Ausgängen.
    foto: ign/madcatz

    Die Rückseite samt Ein-/Ausgängen.

Share if you care.