"Kommission für Astronomie" gegründet

10. Juni 2013, 15:26
posten

Wissenschaftlicher Austausch und Öffentlichkeitsarbeit als Aufgaben

Wien - Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat eine "Kommission für Astronomie" ins Leben gerufen. Sie soll den wissenschaftlichen Austausch und die Forschungskooperation auf den Gebieten der Astronomie, Astrophysik und Weltraumforschung im In- und Ausland koordinieren und Wissenschaftsvermittlung an die Öffentlichkeit betreiben, teilte die ÖAW am Montag in einer Aussendung mit.

"Ein wesentliches Ziel der Kommission für Astronomie ist der Aufbau eines Wissenschaftsnetzwerkes mit dem zentralen Vorhaben, aktuelle Forschungsfelder zu identifizieren und in kooperative Großprojektanträge umzusetzen", erklärte der Vorsitzende der Kommission, der Grazer Weltraumphysiker Helmut O. Rucker. Die Kommission umfasst 14 Mitglieder, die von den Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der ÖAW kommen.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sollen die Littrow Lectures im Herbst, "Graz in Space" im Herbst 2014 sowie die Initiative "Science goes School" fortgesetzt werden. (APA/red, derStandard.at, 10.6.2013)

Share if you care.