Mandelas Zustand ernst, aber stabil

10. Juni 2013, 13:47
12 Postings

Ex-Präsident mit Lungenerkrankung im Spital - "Sunday Times": "Zeit, ihn gehen zu lassen"

Johannesburg - Südafrika bangt um das Leben seiner erkrankten Freiheitsikone Nelson Mandela. Der Zustand des 94-Jährigen sei seit Samstag unverändert ernst, aber stabil, teilte Präsident Jacob Zuma am Montag mit. Er rief seine Landsleute auf, für den legendären Anti-Apartheidkämpfer zu beten. In der Hauptstadt Pretoria harrte vor der Klinik, in der Mandela wegen einer erneuten Lungenerkrankung liegen soll, ein großes Aufgebot internationaler und lokaler Journalisten aus. Am Sonntag hatten die Landesmedien ihr Publikum bereits auf eine Zeit ohne Mandela eingestellt. So titelte die "Sunday Times": "Es ist Zeit, ihn gehen zu lassen."

Es ist bereits der vierte Klinikaufenthalt des Ex-Präsidenten und Vorkämpfers gegen das Apartheid-Regime seit Dezember. Mandelas Lungenprobleme reichen bis in seine Zeit als politischer Gefangener zurück, als er an Tuberkulose erkrankt war. Er war 27 Jahre inhaftiert, den Großteil davon im berüchtigten Gefängnis auf Robben Island. Erst 1990 kam er frei und wurde vier Jahre später nach den ersten freien Wahlen erster schwarzer Präsident Südafrikas. Damit war das Ende des Apartheid-Regimes besiegelt. Als Staatschef trat Mandela 1999 zurück. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte er 2010 beim Finale der Fußballweltmeisterschaft in Johannesburg. (APA/Reuters, 10.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nelson Mandela, Südafrikas Ikone.

Share if you care.