Graz und Innsbruck: Architektur-Anmeldefrist endet am Freitag

10. Juni 2013, 12:20
6 Postings

An der Uni Innsbruck ist erst knapp die Hälfte der Plätze besetzt, an der TU Graz sind es zwei Drittel

Wien - Wer im Wintersemester 2013/14 ein Architekturstudium an der Universität Innsbruck oder der Technischen Uni (TU) Graz beginnen will, muss sich bis Freitag (14. Juni) Mitternacht anmelden. Dann endet nämlich die Registrierungsfrist für das Aufnahmeverfahren, das in diesem Fach im Zuge des Testlaufs für die Studienplatzfinanzierung erstmals durchgeführt wird. Sollte es mehr Bewerber als Plätze geben, wird an den beiden Unis am 22. Juli möglicherweise ein Aufnahmeverfahren durchgeführt.

Aufnahmeverfahren wahrscheinlich nicht notwendig

Derzeit sieht es allerdings nicht so aus, als würden die Unis selektieren müssen: Am Montag waren an der Uni Innsbruck von den 290 Plätzen erst 139 belegt und an der TU Graz 207 Personen für die 330 Plätze registriert. Man rechne nicht damit, dass Aufnahmeverfahren notwendig werden, hieß es aus den Rektoraten der beiden Unis.

Keine Zugangsbeschränkungen an TU Wien

Jedenfalls frei zugänglich bleibt das Architekturstudium an der TU Wien: Diese hatte von vorneherein auf die Möglichkeit von Zugangsbeschränkungen verzichtet, da die Zahl an Studienplätzen, die man laut Vorgabe des Wissenschaftsministeriums anbieten muss, viel zu hoch sei und nicht den Ressourcen der Uni entspreche. Keine Änderung bewirkt die Studienplatzfinanzierung für das Architekturstudium an den Kunstunis, wo es schon bisher Aufnahmeverfahren gegeben hat.

Weitere Studienrichtungen

In der Pharmazie und Biologie läuft die Anmeldefrist noch bis jeweils 2. August. Eventuelle Aufnahmetest würden dann am 5. September (Biologie) bzw. 9. September (Pharmazie) stattfinden. In der Informatik wird zwar ebenfalls ein Testlauf zur Studienplatzfinanzierung durchgeführt, allerdings haben hier alle betroffenen Unis auf die Möglichkeit verzichtet, Aufnahmeverfahren durchzuführen.

Wirtschaftswissenschaften

Bereits abgelaufen ist die Anmeldefrist in den Wirtschaftswissenschaften, für die 9.500 Plätze gab es insgesamt rund 8.300 Bewerber. Allein an der Uni Wien (Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft) und der Uni Klagenfurt (Wirtschaft und Recht) gab es dabei mehr Interessenten als Plätze - und selbst hier ist noch nicht klar, ob es am 9. Juli Aufnahmeprüfungen gibt. Da es an den anderen betreffenden Unis (Wirtschaftsuni, Unis Graz, Innsbruck, Linz) noch viele freie Plätze gibt, können diese mit Studienwerbern aus den überlaufenen Fächern "aufgefüllt" werden. (APA, 10.6.2013)

Share if you care.