Memory Express-Zertifikate

10. Juni 2013, 08:30
posten

Die Sicherheitspuffer betragen 25 und 35 Prozent

Memory Express-Zertifikate zählen eindeutig zu jenen Produkten, die in den meisten Marktsituationen einen absoluten Mehrwert gegenüber einem direkten Investment in eine Aktie oder in einen Index bieten. Dieser Mehrwert macht sich im Sinne der Anleger gerade dann bemerkbar, wenn sich der Kurs des für eine Veranlagung ins Auge gefassten Basiswertes seitwärts oder negativ entwickelt.

Die Sicherheitspuffer und Renditechancen der Memory Express-Zertifikate hängen naturgemäß davon ab, auf welchen Basiswert sich die Zertifikate beziehen. Vor einigen Tagen erweiterte die Société Générale ihre Produktpalette um 96 neue Zertifikate auf europäische Aktien. Die mit drei Jahren Laufzeit ausgestatteten Zertifikate verfügen über Zinskupons von vier bis 14 Prozent und über Sicherheitspuffer von 25 bis 50 Prozent. Am Beispiel zweier Zertifikate auf die Deutsche Post-Aktie soll die Funktionsweise dieser Zertifikateart veranschaulicht werden.

7 und 5% Zinsen stehen Sicherheitspuffer von 25 und 35% gegenüber

Das SG-Memory Express-Zertifikat auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und Tilgungslevel bei 20,18 Euro, ISIN: DE000SG4DBX7, läuft bis zum 6.6.16. Bei 75 Prozent des Startwertes (15,14 Euro) wurde die Memory-Barriere angesiedelt. Notiert die Deutsche Post-Aktie an einem der im Jahresabstand festgelegten Beobachtungstage auf oder oberhalb des Startwertes, dann wird das Zertifikat mit seinem Nennwert und einer Bonuszahlung in Höhe von sieben Prozent zurückbezahlt. Befindet sich der Aktienkurs an diesem Tag unterhalb des Startwertes, aber oberhalb der Barriere von 75 Prozent, so gelangt nur der Bonus zur Auszahlung und die Laufzeit des Zertifikates verlängert sich zumindest um ein weiteres Jahr. Notiert die Aktie an einem der Stichtage unterhalb der Barriere, dann entfällt die Bonuszahlung für das vorangegangen Laufzeitjahr. Die entfallene Bonuszahlung wird allerdings nachgereicht, wenn der Aktienkurs an einem der nachfolgenden Bewertungstage wieder oberhalb der Barriere notiert.

Wird das Zertifikat nicht vorzeitig getilgt, dann erhalten Anleger auch dann ihren vollständigen Kapitaleinsatz und – sofern erforderlich – die ausständigen Bonuszahlungen gutgeschrieben, wenn der Aktienkurs am 30.5.16 oberhalb der Barriere liegt. Andernfalls erfolgt die Rückzahlung mit der negativen prozentuellen Wertentwicklung der Aktie. Das gleich lang laufende Zertifikat mit ISIN: DE000SG4DBW9 verfügt sogar über einen Sicherheitspuffer von 35 Prozent. Allerdings müssen sich Anleger bei diesem Zertifikat mit einer Bonuszahlung in Höhe von fünf Prozent begnügen.

ZertifikateReport-Fazit: Wie alle Memory Express-Zertifikate werden auch diese beiden Produkte bereits dann den Maximalertrag abwerfen, wenn der Aktienkurs am finalen Bewertungstag oberhalb der Memory-Barriere notiert. Vor allem das Zertifikat mit 35% Sicherheit spricht risikoscheue Anleger an.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.