Doppel: Die Titel gehen an Russinnen und Amerikaner

9. Juni 2013, 15:30
posten

Bryan/Bryan und Makarowa/Wesnina schnappen sich French Open-Titel

Die Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina haben bei den French Open den Titel im Damen-Doppel geholt. Das als Nummer vier gesetzte Duo gewannen am Sonntag im Finale in Paris mit 7:5,6:2 gegen die italienischen Vorjahressiegerinnen Sara Errani und Roberta Vinci. Für die Russinnen war es der erste Grand-Slam-Titel im Doppel. Makarowa war im Vorjahr Mixed-Siegerin bei den US Open, Wesnina hatte zuvor jeweils drei Endspiele im Doppel und Mixed verloren.

Mit dem Erfolg gelang auch die Revanche für das Halbfinal-Aus gegen Errani und Vinci bei den heurigen Australian Open. Die in Paris favorisierten Italienerinnen hatten in Melbourne und zuvor bei den US Open 2012 gewonnen und verpassten am Sonntag ihren dritten Grand-Slam-Titel in Folge.

Bryans nach 10 Jahren wieder Paris-Sieger

Die US-Zwillinge Bob und Mike Bryan haben bereits am Samstag nach zehn Jahren wieder den Doppel-Titel bei den French Open gewonnen. Die Olympiasieger setzten sich im Finale 6:4,4:6,7:6(4) gegen die Franzosen Michael Llodra und Nicolas Mahut durch, die damit den ersten Heimsieg seit 29 Jahren verpassten. 1984 hatten Henri Leconte und Yannick Noah gewonnen.

Ihren bisher einzigen Erfolg in Paris hatten die Bryans 2003 gefeiert. Mit nunmehr insgesamt 14 Grand-Slam-Titeln baute das Duo seine Spitzenposition als erfolgreichste Kombination bei den vier wichtigsten Turnieren weiter aus.

Die Sieger bei Damen und Herren erhielten für ihren Erfolg zusammen 360.000 Euro, die beiden Verlierer die Hälfte. (APA/red, 9.6.2013)

Share if you care.