Blackhawks machen den Sack zu und ziehen nach

9. Juni 2013, 11:57
23 Postings

Chicago setzen sich in einem knappen Spiel gegen Titelverteidiger Los Angeles durch und stehen im Stanley-Cup-Finale

Die Chicago Blackhawks sind den Boston Bruins am Samstag in das NHL-Finale um den Stanley Cup gefolgt. Nachdem tags zuvor die Bruins gegen die Pittsburgh Penguins mit 1:0 auch die vierte Halbfinalpartie gewonnen hatten, setzten sich die Blackhawks im fünften Duell mit Titelverteidiger Los Angeles Kings dank eines Treffers in der zweiten Verlängerung mit 4:3 durch und erreichten mit 4:1 Siegen zum insgesamt zwölften Mal die Endspiel-Serie.

Zum Matchwinner von Chicago, dem besten Team des Grunddurchgangs der Western Conference, avancierte Patrick Kane mit seinem Treffer in der 82. Minute. Der Stürmer erzielte zuvor bereits das 2:0 und das 3:2. Doch Mike Richards glich 9,4 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für Los Angeles aus. In der Overtime ließen die Kings einige gute Möglichkeiten aus, die Serie auf 2:3 zu verkürzen. Damit bleiben die Detroit Red Wings der bisher letzte Club mit einer erfolgreichen Titelverteidigung (1998).

Chicago und Boston treffen erstmals im Finale aufeinander und erstmals seit 1979 spielen damit zwei Teams aus den "Original Six" um die Trophäe. Der letzte Titel liegt für beide noch nicht lange zurück: Die Blackhawks triumphierten 2010, die Bruins ein Jahr später. Die Finalserie beginnt in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) in Chicago, dort geht in der Nacht auf Sonntag auch das zweite Duell in Szene.

Krugers Nightmare

Abseits des Rennens um den Pott gaben die Edmonton Oilers bekannt, dass das Engagement des Ex-Feldkirch-Trainers Ralph Krueger beim NHL-Team nach einem Jahr vorzeitig zu Ende ist. Der Deutsch-Kanadier wurde als Coach entlassen, nachdem die Oilers zum siebenten Mal in Folge das Play Off verpasst hatten. General Manager Craig MacTavish nannte vorerst keinen Nachfolger.

Krueger hatte mit der VEU fünf österreichische Titel gewonnen (zuletzt 1998) und diese 1998 sensationell zum Triumph in der European Hockey League geführt. Von 1997 bis 2010 betreute er das Schweizer Nationalteam und nahm mit den Eidgenossen an zwölf Weltmeisterschaften und drei Olympischen Spielen teil.

Vor drei Jahren wechselte der nun 53-Jährige in den Betreuerstab der Oilers, als verantwortlicher Coach musste Krueger die Zeche für das schwache Abschneiden (12. Platz in der Western Conference) zahlen. "Ich musste eine Entscheidung treffen, von der ich glaube, dass sie die beste für den Club ist", erklärte MacTravish, der mit den Oilers als Coach 2006 das Stanley-Cup-Finale erreicht hatte. (APA, 09.06.2013)

Ergebnis der NHL vom Samstag - Finale der Western Conference (best of seven):

Chicago Blackhawks - Los Angeles Kings (TV) 4:3 n.2.V.

Endstand der Serie 4:1. Finale (best of seven): Chicago Blackhawks - Boston Bruins. 1. Match in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) in Chicago.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fertig.

Share if you care.