Erste Frau im All denkt an Lebensabend auf dem Mars

7. Juni 2013, 16:30
68 Postings

Kosmonautin Walentina Tereschkowa war vor 50 Jahren die erste Frau im Weltall

Moskau/Wien - Sie war vor 50 Jahren die erste Frau im Weltall: Im Juni 1963 umkreiste die sowjetische Kosmonautin Walentina Tereschkowa an Bord der "Wostok 6" die Erde 49 Mal. Jetzt würde Tereschkowa gern zum Mars fliegen und gegebenenfalls auch dort bleiben. "Der Mars ist mein Lieblingsplanet", sagte die 76-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz in Russland.

Ohne Zweifel werde es bei den ersten Reisen zum Mars keine Möglichkeit der Rückkehr zur Erde geben, räumte sie ein (wie es etwa beim privat finanzierten Unternehmen "Mars One" der Fall wäre, wir berichteten). Das schreckt Tereschkowa aber offenbar nicht: "Ich bin dafür bereit", sagte sie.

Die Raumfahrt-Pionierin wird kommenden Donnerstag (13.6.) ab 19 Uhr gemeinsam mit den Astronautinnen Roberta Bodnar aus Kanada und Chiaki Mukai aus Japan bei einer Podiumsdiskussion des UN-Büros für Weltraumangelegenheiten (UNOOSA) im Naturhistorischen Museum Wien teilnehmen. Der Eintritt ist frei. (APA/red, derStandard.at, 7. 6. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rüstig ist gar kein Ausdruck: Die 76-jährige Walentina Tereschkowa ist zu einem Marsflug bereit - selbst wenn es keine Rückkehrmöglichkeit gibt.

Share if you care.