Dining City: Eine Stadt für ein Abendessen

10. Juni 2013, 13:58
5 Postings

Schnelligkeit ist Pflicht: Eine Woche lang lassen sich vergünstigte Menüs in einigen der bestbewerteten Restaurants des Landes sichern

Die Infos auf der Website sind zwar nicht annähernd auf dem Stand der – auch in Wien – zusehends rasanten Veränderungen der gastronomischen Landschaft. Am Erfolg der Idee, sich während einer Woche speziell vergünstigte Menüs in einigen der bestbewerteten Restaurants des Landes (und an vielen Adressen mehr) sichern zu können, wird das aber auch heuer keinen Abbruch tun.

So führt diningcity.com noch einen gewissen Michael Kolarik als Küchenchef des Restaurants Artner am Franziskanerplatz, wo doch allerorten berichtet wird, dass da jetzt Helmut Österreicher samt Adlatus Markus Krenn am Herd steht.

Schnelligkeit ist Pflicht

Auch dass Herbert Schmid seinen Käse jetzt ebenda – und nicht mehr im Eisvogel – pflegt, ist den Website-Machern entgangen. Aber egal. Wer schnell ist, darf sich immerhin Billigplätze im Fabios sichern, im Restaurant des Sacher, beim Brigittenauer Oberkreativen Mraz oder auch im edeljapanischen Unkai im Grand Hotel.

Schnelligkeit ist bei derlei Promi-Adressen tatsächlich Pflicht: Die besten Plätze sind stets am schnellsten weg. Reservierungsstart ist Montag, 10. Juni. Außerhalb Wiens gibt es aber auch tolle Adressen zu buchen. Etwa das Kloster Und in Krems, wo Roland Huber demnächst aufhören wird, die Bergdiele bei Linz oder das Carpe Diem in Salzburg. (Severin Corti, DER STANDARD, 8.6.2013)

  • Reservierungsstart ist der 10. Juni, die besten Plätze sind am schnellsten weg.
    foto: der standard/christian fischer

    Reservierungsstart ist der 10. Juni, die besten Plätze sind am schnellsten weg.

Share if you care.