Hauptkrypta in präkolumbischem Gräberfeld freigelegt

7. Juni 2013, 14:14
2 Postings

Gebeine und Grabbeigaben zwischen 1.500 und 2.500 Jahre alt

Mexiko-Stadt - Archäologen haben nahe der Stadt Colima im Westen Mexikos in einem großen präkolumbischen Gräberfeld die Hauptkrypta freigelegt. Neben den Gebeinen mehrerer Menschen entdeckten die Forscher zahlreiche Grabbeigaben wie Vasen und verzierte Steine, wie das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte (INAH) mitteilte.

Die Grabstätte ist zwischen 1.500 und 2.500 Jahre alt. Bereits Anfang Mai hatten die Archäologen in der Gegend 17 Grabstätten entdeckt. Die Grabbeigaben deuten darauf hin, dass es sich bei den Bestatteten um Angehörige einer hohen sozialen Schicht handelte, teilte das INAH mit. (APA/red, derStandard.at, 7. 6. 2013)

Share if you care.