Spurs liegen in Finalserie 1:0 voran

7. Juni 2013, 10:26
34 Postings

San Antonio feiert 92:88-Sieg bei Titelverteidiger Miami zum Auftakt der "Best-of-seven"-Serie

Die San Antonio Spurs haben Titelverteidiger Miami Heat zum Auftakt der NBA-Finalserie auswärts in die Schranken gewiesen. Der Herausforderer entführten mit einem 92:88-Erfolg in der Nacht auf Freitag das Heimrecht aus Florida. Spiel zwei im "best of seven" steigt am Sonntag erneut in Miami, ehe es für die folgenden Spiele nach Texas geht. Gewinnbringender Faktor für die Spurs war eine starke Vorstellung von Tony Parker im Schlussviertel.

Der Franzose verbuchte insgesamt 21 Zähler und verwertete im direkten Duell mit Miami-Superstar LeBron James in spektakulärer Manier auch den entscheidenden Korb. James kam mit 18 Punkten, 18 Rebounds und 10 Assists auf ein "triple-double", punktetechnisch lieferte der "MVP" der Liga dennoch seine schwächste Leistung im bisherigen Play-off-Verlauf ab.

Miami lag im Spielverlauf zumeist voran, ehe San Antonio entscheidend zulegte. Beim Stand von 90:88 für die Gäste sorgte Parker schließlich für das Highlight der Partie. Der 31-Jährige strauchelte im Dribbling, fiel beinahe zu Boden, brachte, von James bedrängt, trotzdem noch einen erfolgreichen Wurf an. 5,2 Sekunden vor der Schlusssirene war der Spurs-Erfolg somit besiegelt.

"Das war hart. Tony hat in einer Aktion irgendwie alles falsch, aber auch richtig gemacht", meinte James. Matchwinner Parker, der mit den Spurs bereits 2003, 2005 und 2007 die Trophäe geholt hat, sah das Glück auf seiner Seite. "Das war verrückt. Nachdem nichts geklappt hat, wollte ich nur noch den Wurf anbringen", sagte der Guard.

Neben Parker überzeugte beim vierfachen Meister auch Altstar Tim Duncan mit 20 Punkten und 14 Rebounds. Bei Miami war neben James nur Dwyane Wade (17 Punkte) treffsicher. Das Duo machte die kräfteraubende, über sieben Spiele gehende Halbfinal-Serie gegen die Indiana Pacers für die Niederlage verantwortlich. San Antonio hatte sich gegen Memphis klar 4:0 durchgesetzt. "Wir haben am Ende ein wenig müde gewirkt, auch mental", erklärte James.

Für Miami war der Fehlstart in einen Finalserie ein Deja-vu. Auch im Vorjahr verlor die Heat das Auftaktspiel gegen Oklahoma City, gewann schließlich aber mit 4:1. "Das zeichnet uns aus: Wir werden in einer Serie immer besser", meinte James dazu.

Ergebnis der NBA-Finalserie vom Donnerstag - Auftaktmatch, "best of seven": Miami Heat - San Antonio Spurs 88:92. Stand in der Serie: 0:1. Spiel zwei am Sonntag erneut in Miami. (APA, 7.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ginobili setzt sich durch.

Share if you care.