Wien wird 2013 zur "Velo-City"

22. Dezember 2011, 10:56
1 Posting

Die Konferenz findet vom 11. bis 14. Juni im und vor dem Rathaus statt - Bis zu 1.500 Teilnehmer werden erwartet

Wien - Wien wird 2013 vier Tage lang die Anlaufstelle für Radexperten und -begeisterte aus aller Welt. Die Bundeshauptstadt hat nämlich den Zuschlag für die Konferenz "Velo-City" bekommen.

Laut dem Büro von Verkehrsstadträtin und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou wird die Veranstaltung vom 11. bis 14. Juni 2013 stattfinden - und zwar im Rathaus und davor, am Rathausplatz. Bei der "Velo-City" handelt es sich um die größte internationale Konferenz zum Thema Radverkehr. 

"The Sound of Cycling. Urban Cycling Cultures"

Das Motto der Konferenz wird "The Sound of Cycling. Urban Cycling Cultures" lauten. "Wien ist Stadt der Musik und der Kultur. Mit den Themen 'The Sound of Cycling. Urban Cycling Cultures' soll diese Wiener Spezialität in die Konferenz einfließen. Denn neben den klassischen Schwerpunkten auf Musik und Theater beginnt sich in Wien seit einigen Jahren auch eine eigene Fahrradkultur zu etablieren", erklärte Vassilakou. Immer mehr Menschen würden auf das Rad umsteigen. So habe es 2011 am Wiener Ring zum ersten Mal mehr als eine Million Radfahrten gegeben.

Zur "Velo-City" werden bis zu 1.500 Konferenz-Teilnehmer aus aller Welt erwartet, die über die neuesten Entwicklungen diskutieren, Ideen austauschen und nach Wegen suchen sollen, wie der Radverkehr weiter ausgebaut werden kann. Es werden Plenarsitzungen, Workshops und Round Tables abgehalten sowie eine "Expo" gezeigt. Auch die Öffentlichkeit wird Möglichkeiten haben, am Rahmenprogramm der Konferenz teilzunehmen. Ziel ist es außerdem, das Wiener Umland und umliegende Städte wie beispielsweise Bratislava einzubeziehen. 

Radfahren in Wien noch populärer machen

Inhaltlich wird sich die Konferenz mit folgenden Themen befassen: Fahrradkultur, Radfahren als integraler Bestandteil nachhaltiger, zukunftsfähiger Städte, Innovation und Forschung, Kommunikation und Kooperation sowie "East Meets West" (Centrope Region).

"Die 'Velo-City'-Konferenz 2013 wird einen großen Beitrag dazu leisten, Radfahren in Wien noch populärer zu machen. Mit der Konferenz ist Wien zumindest für eine Woche die Welthauptstadt des Radfahrens", unterstrich Vassilakou.

Im Bewerbungsverfahren um die Konferenz setzte sich die Bundeshauptstadt gegen Städte wie Rio de Janeiro, Nantes oder die belgische Region Brabant durch. Unter anderem sei die Schlüsselrolle Wiens als Verbindungsstadt nach Ost- und Südosteuropa für den Zuschlag, der am Dienstag erfolgte, ausschlaggebend gewesen, hieß es. Zudem gehöre Wien zu den weltweit führenden Kongressstädten. 

Erste Ausgabe 1980 in Bremen

Die "Velo-City"-Konferenz wird vom Europäischen Radfahrverband "European Cyclists' Federation" (ECF) ausgelobt. Die erste Ausgabe fand 1980 in Bremen statt. Bisher dienten unter anderem schon Kopenhagen, Brüssel, Barcelona, München oder Montreal als Austragungsorte. Jedes ungerade Jahr findet das Event in Europa statt, in geraden Jahren auf einem der anderen Kontinente. Heuer wurde die Veranstaltung in Sevilla abgehalten, 2012 wird es Vancouver sein.  (APA)

  • Seit 1980 dienten unter anderem Bremen, Kopenhagen, Brüssel, Barcelona, München oder Montreal als "Velo-City"-Austragungsorte.
    foto: www.velo-city2009.com

    Seit 1980 dienten unter anderem Bremen, Kopenhagen, Brüssel, Barcelona, München oder Montreal als "Velo-City"-Austragungsorte.

Share if you care.