Femen: Prozess gegen Aktivistinnen vertagt

6. Juni 2013, 10:26
2 Postings

Das Gericht in Tunis hat den Prozess auf den 12. Juni vertagt - Antrag der Aktvistinnen auf Freilassung unter Auflagen wurde abgelehnt

Tunis - Der am Mittwoch in Tunesien begonnene Prozess gegen drei Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation Femen ist auf kommende Woche vertagt worden. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch von den Verteidigern der Aktivistinnen erfuhr, vertagte das Gericht in der Hauptstadt Tunis den Prozess auf den 12. Juni. Bis dahin sollen die Angeklagten demnach weiter in Haft bleiben. Ihr Antrag auf Freilassung unter Auflagen sei abgelehnt worden, sagte der Rechtsanwalt Souheib Bahri.

Gegen Inhaftierung von Amina Sboui demonstriert

In dem Verfahren sind eine deutsche und zwei französische Femen-Aktivistinnen wegen einer barbusigen Protestaktion am vergangenen Mittwoch angeklagt. Sie hatten vor dem Justizpalast in Tunis gegen die Inhaftierung der 18-jährigen Femen-Aktivistin Amina Sboui demonstriert. Die Tunesierin sitzt seit zwei Wochen in Haft, weil sie gegen eine Versammlung von Salafisten protestiert und auf eine Mauer nahe einem Friedhof in Kairouan das Wort Femen geschrieben hatte. (APA, 6.6.2016)

  • Femen hatten vor dem Justizpalast in Tunis gegen die Inhaftierung von Amina Sboui (Bild) demonstriert.
    foto: epa/str

    Femen hatten vor dem Justizpalast in Tunis gegen die Inhaftierung von Amina Sboui (Bild) demonstriert.

Share if you care.