Mercedes droht nach Reifentests Strafe

5. Juni 2013, 23:27
27 Postings

Tribunal des Weltverbandes tagt - Formel 1 vor GP von Kanada in Aufruhr

Montreal - Die Reifentests von Mercedes Mitte Mai in Montmelo bei Barcelona haben ein gerichtliches Nachspiel. Weil Testfahrten während der Saison mit aktuellen Formel-1-Boliden laut Automobilweltverband Fia verboten sind, hat Fia-Chef Jean Todt die Akte an das zuständige Internationale Tribunal weitergeleitet. Von Freispruch über Punkteabzüge bis zu Sperren für Rennen sind alle Entscheidungen möglich.

Ferrari, das ebenfalls die neuen und nicht so dramatisch schnell abbauenden Reifen von Pirelli mit einem 2011er-Boliden getestet hat, muss keine Sanktionen befürchten. Als Konsequenz der Affäre wird Pirelli die neuen Reifen beim GP von Kanada am Wochenende noch nicht einsetzen. " Das ist ein bisschen Kasperltheater", sagte WM-Leader Sebastian Vettel. Der Red-Bull-Pilot sprach angesichts der alten Reifen von " Sicherheitsrisiko". (APA, krud, DER STANDARD, 7.6.2013)

Share if you care.