WKÖ baut einheitlichen Zugang zu verschiedenen Portalen auf

5. Juni 2013, 14:48
posten

Pilotprojekt gestartet - gemeinsame Anmeldung für zahlreiche E-Business und E-Government Dienste geplant

Die Wirtschaftskammer testet in einem Pilotprojekt ein Portal, über das man sich in einem Schritt für verschiedene Internet-Seiten anmelden kann. Damit habe man hohe Sicherheit auf verschiedenen Anwendungen im Internet, müsse aber nur eine Kennung und ein Passwort verwenden. Das würde insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen Zeit und Kosten sparen, hofft die WKÖ. Das System wurde vom Verein Austriapro entwickelt.

Wie Google- oder Facebook-Konto

 

Der Wirtschaftsportalverbund soll E-Business- und E-Government-Portale vereinen, also Wirtschaftsangebote ebenso wie solche der öffentlichen Verwaltung. Die WKÖ vergleicht das in ihrer Aussendung am Mittwoch mit einem Google- oder Facebook-Konto, mit dem man sich auch an verschiedenen Portalen anmelden könne.

 

Die WKÖ will dafür sorgen, dass auch auf Synergien mit bestehenden Technologien wie der digitalen Signatur geachtet wird. Nun werden Portalbetreiber eingeladen, sich an der Weiterentwicklung zu beteiligen. Der 1989 gegründete gemeinnützige Verein Austriapro ist die E-Business Standardisierungsplattform der WKÖ. (APA, 5.6.2013)

Cyber Security Austria

Share if you care.