Pipe: Neues Tool ermöglicht Filesharing via Facebook

5. Juni 2013, 14:10
40 Postings

Facebook-App verspricht Datentransfer bis zu einem Gigabyte

Vor einigen Monaten startete das Startup Pipe eine Facebook-App, die nun aus der Beta-Phase gekommen ist. Das Tool verspricht, Filesharing via Facebook zu ermöglichen. Bis zu einem Gigabyte Daten sollen auf einmal mit der App verschickt werden können. Als Oberfläche dient dabei eine Röhre, wie man sie aus dem Spiel "Super Mario" kennt.  Für die Nutzung der App ist die aktuellste Flash-Version erforderlich.

Gleichzeitig online

Die Daten werden dabei in die Röhre gezogen und in ein .zip-File verpackt. Der Empfänger bekommt auf Facebook eine Nachricht, dass ihm soeben eine Datei zugespielt wurde. Klickt er auf den Link, wird das .zip-File angezeigt. Die Dateien sollen dabei direkt von Computer zu Computer gehen, ohne Umweg über Server. Verwendet wird dazu eine Peer-to-peer-Verbindung, wenn beide Parteien gleichzeitig online sind.

Facebook liest nicht mit

Sollte der Empfänger nicht online sein, wird die Datei zwischengespeichert und später versandt. Das geht allerdings nur mit Dateien bis zu einer Größe von 100 Megabyte. User brauchen laut Pipe keine Angst zu haben, dass Facebook an die Dateien kommt und versichert, dass das soziale Netzwerk lediglich die Infrastruktur für die App zur Verfügung stellt. In den nächsten Stunden soll das Tool für alle Facebook-User freigeschaltet werden. Wer dennoch nicht warten möchte, gibt einfach "apps.facebook.com/pipeapp/?tryout" ein. (red, derStandard.at, 5.6.2013)

  • Facebook-User können über Pipe Dateien versenden und empfangen
    foto: pipe

    Facebook-User können über Pipe Dateien versenden und empfangen

Share if you care.