Kosovarisches Staats-TV startete Programm in Minderheitensprachen

5. Juni 2013, 13:58
posten

Großteil davon auf Serbisch

Der staatliche kosovarische TV-Sender RTK hat diese Woche in seinem zweiten Kanal mit der Ausstrahlung von Programmen in Minderheitensprachen begonnen. Laut Medienberichten soll es zunächst ein sechsstündiges Abendprogramm in serbischer Sprache geben. Nach den Worten des Leiters des neuen TV-Kanals RTK 2, Zarko Joskimovic, werden zu 15 Prozent auch Programme auf Bosniakisch, Türkisch und Romanes (Romani) vertreten sein.

Der zweite RTK-Kanal mit Sitz in Prishtina (serbisch: Pristina) hat fünfzig Beschäftigte und wird vom kosovarischen Parlament mit einer Million Euro jährlich finanziert. Erst in der Vorwoche hatte in der nahen Ortschaft Caglavica (albanisch: Cagllavica) eine vom serbischen Rundfunksender "KiM" geschaffene TV-Station mit der Programmausstrahlung begonnen. 90 Prozent der Bevölkerung des Kosovo sind ethnische Albaner, fünf bis sechs Prozent Serben, den übrigen Anteil machen andere Minderheiten-Angehörige aus. (APA, 5.6.2013)

Share if you care.