Ikea ruft Jumbotasse Lyda zurück

5. Juni 2013, 13:52
63 Postings

Eine Tasse macht dem schwedischen Möbelriesen zu schaffen, denn heiße Flüssigkeit hält das Häferl nicht immer gut aus

Im Feber diesen Jahres kämpfte Ikea mit einem Pferdefleisch-Problem bei den Fleischbällchen Köttbullar, nun hat es eine Tasse erwischt. Ikea ruft die Jumbotasse Lyda zurück. Kunden mögen das Häferl nicht mehr benutzen, warnt Ikea auf seiner Homepage. Denn es droht Verbrennungsrisiko.

Die großen Tassen mit dem Rosenbildnis sind für heiße Flüssigkeiten nicht gut gerüstet, sie könnten zerbrechen. Weltweit blickt Ikea auf 20 solcher Vorfälle, bei denen die Tassen während des Gebrauchs barsten, die Trinker sich an dem Inhalt verbrannten. Die fraglichen Häferln wurden zwischen August 2012 und April 2013 verkauft. Kunden sollen ihre Lydas zum Möbelhaus bringen und bekommen dort den vollen Kaufpreis erstattet. (red, derStandard.at, 5.6.2013)

  • Das ist Lyda, Lyda ist nicht immer dicht.
    foto: screenshot/ikea

    Das ist Lyda, Lyda ist nicht immer dicht.

Share if you care.