"Lieber fliegen als kriechen"

5. Juni 2013, 11:50
5 Postings

Feministische Sprüche sichtbar machen: Luise Otto-Peters Spruch gibt es künftig im Taschenformat

Feministische Sprüche kann es nie genug geben. Und sie sollten vor allem auch den jungen Generationen vermittelt werden, damit sie sich an die Kämpfe ihrer Vorgängerinnen erinnern. Die SPÖ-Bundesfrauen riefen jüngst auf ihrer Facebook-Seite zum Wettbewerb, um den beliebtesten feministischen Spruch zu küren. Unter all den Einsendungen erhielt "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" von Luise Otto-Peters die meisten "Likes". Der Spruch wurde jetzt auf Taschen gedruckt und bereichert damit den öffentlichen Raum auch außerhalb des Netzes.

Louise Otto-Peters (geboren 1819) war eine deutsche Frauenrechtlerin. In Zeitungen veröffentlichte sie Artikel, zunächst unter dem Pseudonym "Otto Stern" oder "ein sächsisches Mädchen". Zur Frage der politischen Stellung der Frau meinte sie: "Die Teilnahme der Frau an den Interessen des Staates ist nicht ein Recht, sondern eine Pflicht." Sie lehnte sich in der Zeit des Vormärz gegen das absolutistische Herrschaftssystem auf und war Mitbegründerin einer der ersten Frauenzeitungen in Europa. (red, dieStandard.at, 5.6.2013)

  • Gewinnerin des Wettbewerbs ist die Linzer Schülerin Nina Andree. Sie hat den Spruch an die Pinnwand gepostet und erhielt die meiste Zustimmung. Von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek erhielt sie als Gewinn Karten für das Nova-Rock-Festival.
    foto: markus sibrawa

    Gewinnerin des Wettbewerbs ist die Linzer Schülerin Nina Andree. Sie hat den Spruch an die Pinnwand gepostet und erhielt die meiste Zustimmung. Von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek erhielt sie als Gewinn Karten für das Nova-Rock-Festival.

Share if you care.