Kings schöpfen neue Hoffnung

5. Juni 2013, 09:49
12 Postings

Titelverteidiger verkürzt im Play-off-Halbfinale gegen Chicago auf 1:2 in der Serie

Los Angeles - Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings hat im Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL dank seiner Heimstärke neue Hoffnung geschöpft. Im Endspiel der Western Conference bezwang der Titelverteidiger die Chicago Blackhawks mit 3:1 und verkürzte in der best-of-seven-Serie auf 1:2. Für die Kalifornier war es vor heimischer Kulisse der 15. Sieg in Serie, die letzte Niederlage auf eigenem Eis datiert vom 23. März.

Gegen Chicago, NHL-Champion von 2010, erzielten Justin Williams (4.), Slawa Woynow (27.) und Dwight King (60.) die Treffer für die Gastgeber. Aufseiten des besten Vorrunden-Teams sorgte Bryan Bickell (40.) für den zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss. Das vierte Duell findet in der Nacht zum Freitag erneut in Los Angeles statt.

"Wir hatten uns keine Gedanken über die ersten zwei Spiele gemacht", sagte Kings-Verteidiger Matt Greene, "wir wussten, dass die Tore von selbst kommen würden. Jetzt benötigen wir dringend noch einen weiteren Sieg, um gleichauf nach Chicago zu fahren."

Der Sieger der West-Paarung bekommt es im Endspiel entweder mit den Pittsburgh Penguins oder den Boston Bruins zu tun. Im Finale der Eastern Conference führen die Bruins nach zwei Auswärtserfolgen mit 2:0. (sid, 5.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kings-Goalie Jonathan Quick behielt stets den Durchblick.

Share if you care.