Aus für Billig-Alkohol für Spaniens Politiker

5. Juni 2013, 09:07
19 Postings

Die Volksvertretung beugt sich dem Druck in der sogenannten Gin-Tonic-Krise: Alkohol in der Kantine wird nicht mehr subventioniert

Madrid - Für einen Gin Tonic zwischen zwei Terminen müssen die Abgeordneten des spanischen Parlaments in der hauseigenen Cafeteria in Madrid wohl bald das Doppelte bezahlen. Mit der Subventionierung von Alkohol solle dort Schluss sein, entschied der Präsident des Abgeordnetenhaues, Jesús Posada. Der in Spanien derzeit sehr beliebte Gin Tonic werde künftig einen angemessenen Preis haben, versprach er.

Die sogenannte Gin-Tonic-Krise hielt das in der Rezession steckende Spanien seit Tagen in Atem, nachdem linke Oppositionsparteien die öffentlichen Subventionen auf Alkohol schriftlich hinterfragt hatten. Ein Kaffee kostet in der Cafeteria 85 Cent, in den Lokalen rund um das Parlament hingegen etwa zwei Euro. Einen Gin Tonic gibt es für die Abgeordneten und Mitarbeiter des Parlaments bisher für 3,45 Euro, während er draußen rund sieben Euro kostet. (APA, 5.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nichts für schwache Nerven - der Gin Tonic kostet die spanischen Parlamentarier bald das Doppelte.

Share if you care.