Neue News-Managerin nimmt sich Wachstum auch in Print vor

4. Juni 2013, 19:50
2 Postings

Verkaufsteam neu sortiert, zusammengerückt und "gebündelt" - Abkehr von Orientierung an Magazintiteln

Klausuren und passendes Rumoren begleiteten den nächsten Umbau des Werbeverkaufs schon länger, Montag wurde die neue Führungsstruktur intern verkündet. Umso origineller das Timing der Bekanntgabe nach außen am Dienstagabend: Um 18.10 Uhr ließ Anette Hanck, die neue Geschäftsführerin der Verlagsgruppe News, zuständig für Verkauf, verlauten, wie sie Team und Agenden künftig "bündelt". Soviel kann man sagen: Der Verkauf orientiert sich nun nicht mehr an den Magazintitel und ihre teils recht besonderen Identitäten.

Beispiel: Verlagsleiterin des "profil" war bisher Maria Oppitz, auch und insbesondere zuständig für den Verkauf des Nachrichtenmagazins. Sie "komplettiert" nun laut Aussendung "das Führungsteam" mit Wolfgang Hermeneit. Der war schon Geschäftsbereichsleiter (für Auto Revue, Yacht Revue, Golf Revue, Bühne und Gusto) und firmiert nun wieder als Verlagsleiter. Oppitz und Hermeneit sollen sich nun um "Organisation, Budget, Marketing und Weiterentwicklung der Marken kümmern".

Für die Vermarktung gibt es nun "Geschäftsleiterinnen Sales" - Elisabeth Giesser (bisher Geschäftsbereichsleiterin News und News Leben), Katrin Jusko (bisher Geschäftsbereich Entertainment - tv-media) und Gabriele Kindl (Lifestyle/Woman). Die Vermarktung digitaler Angebote verantwortet wie schon länger kommuniziert Birgit Gasser, die News vom Manstein Verlag zurückgeholt hat.

Den ersten Eindruck der "Bündelung" - weniger Köpfe - verneint Hanck auf STANDARD-Anfrage. Dann haben die Damen und Herren jedenfalls weniger Platz, lässt sich aus einem internen Mail von Finanzgeschäftsführer Ekkehard Veser schließen: "Wesentlicher Teil" des heuer gestarteten "Vermarktungsprojektes" sei, schrieb er da, "dass die einzelnen Vermarktungsabteilungen auf zwei Stockwerken zusammenrücken. Parallel dazu sollen auch die sonstigen Flächen besser genutzt werden, um im Herbst die nicht mehr benötigte Fläche Gredlerstraße abzumieten."Bei in den vergangenen Jahren merklich sinkenden Umsätzen und Ergebnissen sind naturgemäß auch eingesparte Mieten willkommen. Die neue News-Managerin Hanck (sie war 2001/2 schon Anzeigenleiterin von News und  Woman) will den Trend übrigens umdrehen: "Wachstum" habe sie sich vorgenommen, sagt sie auf Anfrage. "Stark" wachsen im Digitalen, aber auch in Print will sie zulegen, erklärt sie. Größenordnungen und Zeiträume nennt sie dazu nicht.

Das Vermarktungsprojekt brauchte ein neues Preissystem, das offenbar Doppelseiten (außer bei Woman) merklich verbilligt hat. Eine neue interne Datenbank soll Kundentermine und -wünsche dem gesamten Verkauf zugänglich machen, auch das Provisionssystem wurde dem Vernehmen nach überarbeitet. (fid, derStandard.at, 5.6.2013)

Zu Beginn des Jahres haben wir Sie über den Start des Vermarktungsprojektes informiert. Wesentlicher Teil des Projektes ist es, dass die einzelnen Vermarktungsabteilungen auf zwei Stockwerken zusammenrücken. Parallel dazu sollen auch die sonstigen Flächen besser genutzt werden, um im Herbst die nicht mehr benötigte Fläche Gredlerstraße abzumieten.

Share if you care.