OMV schließt Verkauf von Tankstellen in Kroatien ab

4. Juni 2013, 09:13
1 Posting

Zagreb/Wien - Der börsenotierte Mineralölkonzern OMV hat den Verkauf der Marketing-Tochtergesellschaft in Kroatien an die kroatische Firma Crodux und damit den Rückzug aus Kroatien abgeschlossen, den Kaufvertrag hatte man im Februar 2013 unterzeichnet. Per 1. Juni übernahm Crodux die 62 OMV-Tankstellen in Kroatien, deren lokales Büro in Zagreb und alle 63 Mitarbeiter. Die Tankstellen sollen nun schrittweise im nächsten halben Jahr auf die Marke Crodux derivati umgestellt werden.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilte die OMV mit. Laut kroatischen Medienberichten soll die Transaktion knapp 100 Mio. Euro wert sein.

Die OMV war seit 1992 in Kroatien im Tankstellengeschäft tätig. Ende 2011 kündigte sie an, sich aus Kroatien und dem benachbarten Bosnien-Herzegowina zurückzuziehen, weil diese beiden Länder "nicht optimal" an die OMV-Lieferkette angeschlossen seien. Ende November 2012 hatte die OMV dann ihre 28 Tankstellen in Bosnien-Herzegowina an die serbische Gazprom-Tochter NIS (Naftna Industrija Srbije) verkauft. (APA, 4.6.2013)

Share if you care.