Voestalpine-Anleihe mit 8,75 Prozent Zinsen

4. Juni 2013, 08:15
2 Postings

Bei Kursrückgang wird die Anleihe durch Aktienlieferung getilgt

Der Aktienkurs der im österreichischen ATX-Index schwer gewichteten Voestalpine-Aktie befand sich im Verlauf des vergangenen Jahres mehrheitlich innerhalb einer Bandbreite von 20 bis 28 Euro. Seit Anfang April 2013, als sich der Aktienkurs noch im Bereich von 22,60 Euro aufhielt, legte der Kurs der Stahlaktie um 15 Prozent auf seinen aktuellen Wert von 26 Euro zu.

Mit Kurszielen von 28 bis 32 Euro wird die Voestalpine-Aktie von der Mehrheit der Analysten zum Kauf empfohlen. Mit der aktuell von der Erste Group zur Zeichnung angebotenen Aktienanleihe auf die Voestalpine-Aktie können Anleger innerhalb der kurzen Veranlagungsdauer von nur einem Jahr einen Ertrag von 8,75 Prozent erzielen, wenn sich der Aktienkurs seitwärts oder positiv entwickelt.

8,75% Zinsen pro Jahr

Der Schlusskurs der Voestalpine-Aktie des 12.6.13 wird als Basispreis für die Aktienanleihe festgeschrieben. Wird dieser Schlusskurs beispielsweise bei 26 Euro gebildet, dann wird sich ein Nennwert von 1.000 Euro auf (1.000:26)=38,46154 Voestalpine-Aktie beziehen.

Unabhängig vom Kursverlauf der Voestalpine-Aktie erhalten Anleger am 13.4.14 einen Zinskupon in Höhe von 8,75 Prozent gutgeschrieben.

Die Art und Weise der Tilgung der Anleihe hängt hingegen davon ab, wo sich der Kurs der Voestalpine-Aktie am 11.6.14 im Vergleich zum Basispreis befindet.

Wird am 11.6.14 ein Schlusskurs auf oder oberhalb des Basispreises gebildet, dann wird die Anleihe mit 100 Prozent ihres Ausgabepreises zurückbezahlt. Notiert die Voestalpine-Aktie zu diesem Zeitpunkt unterhalb des Basispreises, dann wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung von 38 Voestalpine-Aktien erfolgen. Der Bruchstückanteil von 0,46154 Aktien wird Anlegern in cash gutgeschrieben.

Die Erste Group-8,75% Aktienanleihe auf Voestalpine, fällig am 13.6.14, ISIN: AT000B119516, kann derzeit ab einem Mindestveranlagungsbetrag von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Anleihe richtet sich an die Adresse jener Anleger, die von einer Seitwärtsbewegung der Voestalpine-Aktie mit leicht freundlichem Grundton ausgehen. Im Falle eines starken Kursanstieges von 8,75 Prozent oder mehr wird das Direktinvestment in die Aktie ein besseres Veranlagungsergebnis als die Aktienanleihe abwerfen. Bei einem Kursrückgang wird der hohe Zinskupon als Verlust mindernder Sicherheitspuffer fungieren. Somit wird bei negativer Kursentwicklung das Veranlagungsergebnis besser als bei einer Direktveranlagung ausfallen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.