Rendezvous mit Sprache

3. Juni 2013, 17:14
posten

Autor Thomas Baum hat eine Geschichte zum Thema Mehrsprachigkeit geschrieben - Vermittelt wird sie mit Speak-Datings

Linz - Es gießt in Strömen - dennoch laufen Kerstin Erhartmaier, Johannes Skrivanek und Barbara Steinbauer durch Linz, auf der Suche nach dem Vereinslokal DIDF. Im Arbeiterkulturverein wird die deutsche Übersetzung des auf Türkisch verfassten Teils angeboten. So steht es im Stadtplan, der zu Speak-Dating ausgeteilt wird. Insgesamt 18 Vereine, NGOs und Bildungseinrichtungen listet er, Orte, an denen Menschen neben Deutsch auch Russisch oder Ibo und Dari sprechen. Wer dazu in der Lage ist, der kann auch tauschen.

Wie Elibjona Leitner: Die 32-Jährige kam 1991 aus Albanien nach Österreich. Im Süden von Linz sucht die Studentin das Lokal des serbischen Kulturklubs Nikola Tesla. Schließlich parkt Eli das Auto, " der Plan ist exakt", lächelt sie. Nedjo Nikolic nimmt mit ihr inmitten von Kinderlachen, Musik und Fußballübertragung an einem Tisch Platz. Mirjana Jotanovic kommt dazu, "Ach, das kann man doch gar nicht wörtlich ins Deutsche übersetzen", seufzt sie und ringt mit Nedjo um eine Umschreibung.

Eli nickt, auch die albanische Sprache sei mehrdeutiger als die deutsche. "Ich mag Sprachen", so Johannes Skrivanek, dessen Nachname auf tschechische Vorfahren verweist. Eine Tante ist in Israel verheiratet, weshalb er etwas Hebräisch spricht. Gerade aber ist er damit beschäftigt, türkische Wörter auszusprechen. "'Iyi ki dogdun' heißt also ' happy birthday'?" "Ja", bestätigt Coskun Kesici vom DIDF.

Aus dem Regen haben sich neben Johannes auch Barbara und Kerstin in das Vereinslokal gerettet. Sie werden die noch fehlenden Übersetzungen später einholen, es regnet zu heftig. Dafür diskutieren sie noch mit dem DIDF-Vorsitzenden über die Situation in Istanbul. Speak-Dating sei kein weiteres defizitorientiertes Projekt, betont Lisa Filzmoser. Mehrsprachigkeit als Kompetenz sei das Thema. (Wiltrud Hackl, DER STANDARD, 4.6.2013)

Speak-Dating, bis 23. 6.,

  • Man muss an "Orten der Mehrsprachigkeit" Speak-Datings wahrnehmen.
    foto: migrare

    Man muss an "Orten der Mehrsprachigkeit" Speak-Datings wahrnehmen.

Share if you care.