In Mexiko sind 64 Sprachvarianten vom Aussterben bedroht

3. Juni 2013, 13:31
11 Postings

Oft beherrschen nur noch ältere Menschen eine Sprachvariante

Mexiko-Stadt - 64 Sprachvarianten sind in Mexiko vom Aussterben bedroht. In einigen indigenen Völkern beherrschten nur noch ältere Menschen die Sprachvariante, teilte das mexikanische Kultusministerium (Conaculta) mit. Bedroht seien unter anderem Awakatekisch und Ixil sowie zwei Varietäten des Otomí und fünf Varietäten des Zapotekisch.

Der Leiter des Nationalen Instituts für Indigene Sprachen, Javier López Sánchez, kündigte einen Aktionsplan zur Rettung der bedrohten Sprachen an. So sollten Übersetzer und Dolmetscher ausgebildet, die Sprachen in einem linguistischen Atlas erfasst und Rechtschreibregeln festgelegt werden.

Laut dem jüngsten Bericht des Kultusministeriums gibt es in Mexiko elf Sprachfamilien, 68 linguistische Gruppen und 364 Dialekte. Nach einer Erhebung der Nationalen Kommission für die Entwicklung der Indigenen Völker aus dem Jahr 2005 sprechen rund sechs Millionen Mexikaner eine indigene Sprache. (APA, 3.6.2013)

Share if you care.