Wiesberger bärenstarker Dritter in Schweden

2. Juni 2013, 18:26
20 Postings

"Geniales Wochenende!" - Jetzt Titelverteidigung bei Lyoness Open, wo es trotz Regens "grünes Licht" gibt

Wien/Stockholm/München - Bernd Wiesberger kommt in Hochform zur Titelverteidigung bei den Lyoness Open in Atzenbrugg. Der österreichische Golfprofi lieferte nach dem bisher stärksten Wochenende seiner Karriere mit 16 Birdies in 36 Löchern beim mit 1,5 Mio. Euro dotierten Nordea Masters in Stockholm mit Platz drei ein weiteres Spitzenergebnis ab. Wiesberger hat damit weiter die Chance, als erster Österreicher bei den US Open anzutreten.

Zur Turnier-Halbzeit noch auf Platz 42, katapultierte sich der dreifache Tour-Sieger in Schweden mit Runden von 64 (Samstag) und 66 (Sonntag) Schlägen noch auf den dritten Platz nach vorne, wobei neun Birdies am Samstag und sieben am Sonntag auf dem Longhitter-Kurs des Bro Hof Slott ein Zeugnis der großen Form des 27-jährigen Oberwarters lieferten. Nur der überlegene Finne Mikko Ilonen (erster Turniersieg seit sechs Jahren) mit 21 unter Par und der Schwede Jonas Blixt (-18) lagen am Ende vor dem Österreicher, der das Turnier mit 17 unter Par beendete. Selbst PGA-Champion Matteo Manaessero blieb hinter dem Reiters-Hotel-Pro.

93.900 Euro Preisgeld brachten Wiesberger in die Top-40 des Race to Dubai, Freude gab es aber vor allem wegen der wichtigen Weltranglisten-Punkte für den alleinigen dritten Platz in Stockholm. Diese sollten Wiesberger noch näher an die Top-60 der Weltrangliste bringen, die für einen Start bei den US Open berechtigen.

Die Entscheidung fällt kommende Woche in Atzenbrugg, von wo es eine wichtige Nachricht gab. Turnierdirektor Miguel Vidaor bezeichnete den am Sonntag gesperrten Kurs des Diamond Country Clubs trotz des Dauerregens als "in sehr gutem Zustand". Bereits am Montag werden die ersten Proberunden im Tullnerfeld gespielt.

"Es war ein geniales Wochenende. Ich bin sehr froh, wie ich hier am Samstag und am Sonntag gespielt habe", freute sich Wiesberger in Schweden. "Vor einem Heimturnier so eine Leistung abzuliefern, ist wichtig. Jetzt kann ich positiv ins Heimturnier starten", erklärte der Titelverteidiger der Lyoness Open.

Auch von der Golf-Nebenfront gab es positive Nachrichten. Roland Steiner lieferte vor den Austrian Open als Achter beim Challenger auf La Gomera sein erstes Top-Ten-Ergebnis seit fast einem Jahr in Europas Nachwuchsliga ab. Und die nach Tag eins führende Stefanie Michl behielt ohne zu spielen ihren geteilten vierten Platz bei den zur Ladies European Tour zählenden German Ladies Open.

Auch am Sonntag konnte auf dem überfluteten Platz im Golfpark Gut Häusern bei München nicht gespielt werden. Nur ein Stechen um den Sieg wurde ausgetragen und den sicherte sich die Spanierin Carlota Ciganda mit Birdie gegen das 17-jährige Supertalent Charley Hull aus England. Obwohl nur 27 Löcher gewertet wurden, gab es mit 52.500 Euro volles Preisgeld und einen 50.000 Euro teuren Audi Q5 für die seit Samstag 23-jährige Ciganda. (APA, 2.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bernd Wiesbergers sensationelle Saison geht weiter.

Share if you care.