Indiana freut sich auf ein "Game Seven"

2. Juni 2013, 11:15
30 Postings

Pacers schaffen im Finale der Eastern Conference gegen Miami Ausgleich zum 3:3

Indianapolis - Die Indiana Pacers haben in der Endspielserie der Eastern Conference gegen Miami Heat wieder den Ausgleich geschafft und ein siebentes Spiel um den Einzug ins NBA-Finale erzwungen. Paul George (28 Punkte) und Roy Hibbert (24) führten die Pacers am Samstag zu einem 91:77-(39:40)-Erfolg gegen den amtierenden Champion. LeBron James erzielte zwar 29 Punkte, konnte die Niederlage seines Teams aber nicht verhindern.

Den Grundstein zum Erfolg legte Indiana durch einen 29:15-Zwischenspurt im dritten Viertel. In der "best-of-seven-Serie" steht es nun 3:3. Die Entscheidung muss also im letzten Spiel am Montagabend (Ortszeit) in Miami fallen.  "Wir haben heute nicht unser bestes Basketball gespielt und sind in der Lage, auch das siebte Spiel zu gewinnen. Aber wir müssen unsere beste Leistung abrufen", sagte Indiana-Trainer Frank Vogel. Bereits im NBA-Finale stehen die San Antonio Spurs nach einem 4:0 in der Western Conference gegen Memphis. (APA, 2.6.2013)

Ergebnis Playoff-Halbfinale ("best of seven") vom Samstag:

Eastern Conference, Finale: 

Indiana Pacers - Miami Heat 91:77. Stand in Serie: 3:3.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Während Roy Hibberts Aufräumarbeiten in der Zone der Schlüssel zum Erfolg für Indiana sind, ist Dwayne Wade einfach nur abwesend.

Share if you care.